///  disc crossing  ///

 
Die FDID (Free Disc Identity) ist eine einzigartige Nummer, damit auch die richtige CD im CD Verzeichnis wiedergefunden wird.

Der FDID-Code setzt sich aus 3 Teilen zusammen:
  1. Datum
    Die ersten sechs Ziffern geben das Datum der Freigabe an. Heute ist der 20. März 2004. In der FDID steht zuerst das Jahr 04 dann der Monat 03 und dann der Tag 20 - Das ergibt zusammen (JJMMTT) die Ziffernfolge 040320

  2. Landeskürzel
    Die folgenden zwei Buchstaben geben an in welchem Land die CD zum ersten Mal freigelassen wurde. Zum Beispiel: AT steht für Österreich (Austria), DE für Deutschland und CH für die Schweiz. Bitte verwende die im Internet gebräuchlichen Länderkürzel (Country Code Top Level Domains).

  3. Katalognummer
    Die restlichen Ziffern und Buchstaben entsprechen der Katalognummer der CD (DVD etc.). Meistens ist diese Nummer relativ klein, dafür aber überall (am Cover, am Inlay, auf der CD, auf der Hülle usw.) aufgedruckt. Beispiel für eine typische Katalognummer: 74321 27781 2 Die Nummer kann aber auch kürzer sein und Buchstaben enthalten. Manchmal steht auch noch # (Number) davor.
    Achtung: Nicht mit der LC-Nummer (Labelcode) verwechseln!

Mit den Daten aus diesen Beispielen könnten sich folgende FDID ergeben:
040320DE74321277812
In diesem Beispiel wurde eine CD mit der Katalognummer 74321-27781-2 am 20.03.04 in DEutschland freigelassen.
iromeister meinte am 7. Dez, 22:59:
einzigartig?
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist die FDID nicht notwendigerweise immer einzigartig. Gedankenexperiment: Am gleichen Tag wird im gleichen Land von mehreren Personen die gleiche CD freigelassen & hier registriert - das ergibt jeweils die gleiche FDID, oder?! 
Michael (Gast) antwortete am 28. Nov, 14:42:
ja ...
... wenn ich die Beschreibung richtig verstehe, kann es auf diese Weise zu Dopplungen der FDID kommen. Die Fage ist: Wie wahrscheinlich ist das? Und: Meldet sich das System, wenn man eine weitere CD mit einer bereits existierenden FDID registriert? Notfalls könnte man ja dann das Release-Datum um einen Tag nach vorne oder nach hinten faken. Da kommt's ja wohl nich drauf an, oder? 
Weißes Papier meinte am 2. Feb, 21:34:
So weit habe ich das Prinzip verstanden.

Aber wie kommt man auf die Katalognummer zum Schluss?
Wenn ich mir die bisher registrierten CD-Nummern anschaue, stelle ich fest, dass sie nicht fortlaufend sind.

Gibt es irgendeine feste Regel, nach der diese vergeben werden sollen? 
fbpirater (Gast) meinte am 3. Jul, 22:28:
Nice one
GadgetSpeaks
FBPiraterFR.com
AadhaarCard
Hay Day Hack 
 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma