///  disc crossing  ///

 

News

Wenn der Käufer frei entscheiden kann was er bereit ist zu zahlen, dann bekommt der Künstler nicht unbedingt weniger.

Ein gutes Beispiel dafür ist Folksängerin Jane Siberry die ihren Kunden lieber vertraut als ihnen zu misstrauen. Der Erfolg gibt ihr recht, denn im Schnitt zahlen ihre Kunden 1,17 $ gegenüber dem Einheitspreis von 0,99 $.

Wieder einmal bewahrheitet sich auch der Spruch „Tue Gutes und sprich darüber“.

Die ausführliche Meldung könnt ihr bei Business Best Practice Blog nachlesen.

Habt ihr schon online Musik gekauft? Dann wisst ihr sicherlich auch schon was DRM ist und wie unpraktisch das für ehrliche Kunden ist! Das hat nun auch endlich einer, dem die Musikindustrie (hoffentlich) auch zuhören wird, laut gesagt.

Mit DRM kann der Kampf gegen die Musikpiraterie nie erfolgreich gewonnen werde, das Einzige was wirklich funktioniert ist gegenseitiges Vertrauen und Fairness von beiden Seiten.

Hoffentlich bringt der lesenswerte Artikel von Steve Jobs (im Original) und die deutsche Übersetzung etwas Bewegung in diese verfahrene Situation.

Update: Inzwischen hat EMI verlauten lassen, dass sie ihren Musikkatalog ab Mai 2007 ohne DRM anbieten wollen, natürlich auch via iTunes.

Danke Steve! :-)

Musik völlig kostenlos, legal und DRM frei herunterladen!
Ohren auf gemacht lieber Leser! Ich habe etwas entdeckt, dass für alle die auf der Suche nach toller Musik und nach legalen gratis Downloads sind äusserst interessant sein dürfte! Macht es so wie ich und schaut doch auf Jamendo vorbei und entdecke die neue Welt der freien Musik!

Freie Musik dürft ihr natürlich auch selbst brennen und dann als freie CDs in unser CD-Verzeichnis eintragen und ihre Reise ins Ungewisse schicken!

Jamendo ist ein offene Plattform und eine neue Art für Künstler ihre Musik zu promoten, zu veröffentlichen und für diese bezahlt zu werden. Freie Musiker veröffentlichen ihre Werke unter den Creative Commons Lizenzen und erlauben Dir so ihre Musik kostenlos zu laden, zu mixen und mit anderen zu teilen.

Diese neuen Regeln erlauben Jamendo die immensen Möglichkeiten digitaler Verteilung über Peer-to-Peer Netze, wie z.B. BitTorrent oder eMule zu nutzen, um Alben legal und mit sehr geringen Kosten zu verbreiten.

Jamendo-Nutzer können Alben entdecken, untereinander teilen, bewerten und eine Dikussion in einem Forum starten. Alben werden demokratisch bewertet, basierend auf den Rezensionen der Besucher. Wenn du einen Künstler toll findest, dann kannst du ihm Geld spenden.

Jamendo ist die einzige Plattform, die Folgendes miteinander verbindet:
  • Einen rechtlichen Rahmen, der die Interessen der Künstler schützt (dank der Creative Commons Lizenzen).
  • Kostenloser, einfacher und schneller Zugang zu Musik für jeden.
  • Neueste Peer-to-Peer Technologie
  • Die Möglichkeit dem Künstler direkt zu spenden.
  • Ein anpassungsfähiges Musikempfehlungssystem basierend auf iRATE, um den Hörern das Entdecken neuer Künstler zu ermöglichen, bezogen auf ihren Geschmack und andere Kriterien wie z.B. ihrem Wohnort.

  • DRM-Nein-danke  
    Das PC Magazin präsentiert die Initiative Kopierschutz? Nein danke!

    Es spricht damit einer breiten Öffentlichkeit aus dem Herzen. Rund 2500 Personen haben sich innerhalb kürzester Zeit bereits auf der Protestliste eingetragen. In einem Forum zum Thema kann "Pro oder contra Kopierschutz?" diskutiert werden.

    blacksail logotype  
    Update: Wäre es nicht schön, wenn mindestens genauso viele jetzt für die Piraten Partei Österreichs unterschreiben würden?
    Jeder der unterschreibt setzt ein Zeichen für Freiheit und gegen DRM!

    Wie Euch bestimmt schon aufgefallen ist hat sich der Look dieser Baustelle stark geändert. Bis zum vollständig CSS-Reboot des Layouts, kann es immer wieder zu diversen optische Irritationen kommen.

    Bis dahin bitte ich um Nachsicht, Feedback und danke für Eure Geduld und Treue!

    Eure,
    FreeDisc

    Lala nennt sich das neue Musikportal für den CD-Tauschhandel. Gehandelt werden die CDs ohne Hüllen und Booklets für 1 US-Dollar (plus 49 US-Cent Porto). Um daran teilnehmen zu können, wird derzeit noch eine Einladung benötigt. Mehr über Lala erfahrt ihr in der ORF FutureZone.

    HitFlip nennt sich eine deutsche Tauschplattform dieser Art. Dort könnt Ihr DVDs, Hörbücher und CDs gegen die eine Gebühr von 0,99 Euro tauschen.

    Freie Disks könnt ihr auf freedisc.twoday.net übrigens auch zum Tausch anbieten. Völlig kostenlos mit Hülle und Booklet!

    Einfach eine eurer Discs im CD-Verzeichniss anmelden, CD-Tauschwusch oder Musikrichtung dazu schreiben und auf ein passendes Angebot warten. Bei den CDs muss es sich um Original CDs handeln und sie dürfen nicht zurück getauscht werden. Wird die CD nicht innerhalb eines Monats getauscht oder freigelassen, so wird sie wieder aus dem CD-Verzeichnis gelöscht!

    Die Überraschungsvariante: Ihr nennt einen öffentlichen Ort und Zeitpunkt (siehe auch Disk Crossing Zones und Meet-Ups) wo ihr Eure befreite CD gegen eine andere freie CD tauscht und lasst Euch überraschen! Quasi ein CD-Flashmob. ;)

    Viel Spass! :))

    Anarchy  
    Wenn Du diese freie CD,
    Anarchy The best of Punk
    gefunden hast, hilf ihr bitte.


    Als erste CD im neuen Jahr wurde Anarchy The best of Punk in der Wiener U6 freigelassen. Euch allen ein erfolgreiches neues Jahr, und der CD wünsche ich eine möglichst lange und aufregende Reise!

    Iggy Pop - Skull Ring  
    Jooeey hat soeben eine CD, Skull Ring von Iggy Pop, freigelassen und ich drücke fest die Daumen, dass sie von einem humorvollen und ehrlichen Finder gefunden wird! Vielen Dank liebe/r Jooeey!

    Tipp an den Finder: Der Spass beginnt erst dann, wenn man die CD wieder weiterreisen lässt! Ansonsten ist sie nur eine ganz gewöhnliche und CD und keine FreeDisc! So denn wünsche ich ein gute und lange Reise! :-)

    Was zu tun ist, wenn Du eine freie Disk gefunden hast erfährst Du hier.

    Bookcrossing Zeichen  
    Bücher und CDs werden feigelassen!

    Im Rahmen des Mödlinger Stadfest und Biolebensfest findet am Samstag dem 18.09.2004 in Mödling ein großes öffentliches Bookcrossing statt. Natürlich dürfen auch die freien CDs nicht fehlen! Also mach doch mit und befreie eine CD, denn Regahlhaltung tut ihr weh!

    Musiktankstelle  
    Im MuseumsQuartier Wien startete jetzt, Anfang September 2004, die erste öffentliche Musiktankstelle (MTMQ). Das Angebot umfasst eine Sammlung ca. 3000 vorwiegend österreichischer Titel, die zum Teil gar nicht mehr im Handel erhältlich sind. Die Titel dürfen kostenlos und solange man will probegehört werden. Eigene Wiedergabelisten lassen sich in CD-Qualität und ohne Kopierschutz brennen und mitnehmen. Je Titel werden meist nur 0,99 Euro verrechnet. Wie www.allesapple.at berichtete wurde die Musiktankstelle mit Hilfe von iTunes realisiert.

     

    twoday.net AGB

    xml version of this page

    xml version of this topic

    powered by Antville powered by Helma